Home‎ > ‎Abteilungen‎ > ‎Abteilung Schwimmen‎ > ‎Berichte Schwimmen‎ > ‎

26.01.2016 - TuS Schwimmer starten durch

veröffentlicht um 26.01.2016, 01:01 von Natascha Loroff   [ aktualisiert 25.02.2017, 11:44 von TuS Metzingen ]
Mitte Januar stand das erste Wettkampfwochenende für die Schwimmer der TuS Metzingen an. Hochmotiviert reiste eine Gruppe von fünf Schwimmern am Samstag nach Bad Saulgau, um ihre Konkurrenzfähigkeit auf den Langstrecken zu testen. Dabei lieferten Michelle Kehl (2000), Nils Boettinger (2001), Sören Steinig (2002), Moritz Walz und Thorben Wendt (beide 2003) mit viel Kampfgeist beeindruckende Leistungen auf den kräftezehrenden 400m Lagen sowie 800m oder 1500m Freistil Strecken ab.

Am Sonntag trat die Wettkampfmannschaft dann beim Mugele Cup in Schwäbisch Gmünd an. Leider mussten kurzfristig drei Schwimmerinnen krankheitsbedingt ihren Start absagen. Die verbleibenden 15 Teilnehmer der TuS wussten jedoch zu gefallen.

Nachdem am Tag zuvor die Langstrecken auf dem Programm standen, nutzten einige Schwimmer diesen Wettkampf, um ihre Sprintfähigkeit unter Beweis zu stellen. Stellte man sich in allen vier Lagen auf den 25m Strecken der Konkurrenz, konnte man sich für das 100m Lagenfinale der D-, C- oder B-Jugend qualifizieren. Es wurden die Einzelzeiten der vier 25m Strecken addiert und die sechs zeitschnellsten Schwimmer der jeweiligen Altersklasse erreichten den Finallauf. Dies gelang Moritz Walz, Sören Steinig, Nico Loroff (2002) und Nils Boettinger. Einen mitreißenden Finallauf mit seinen Konkurrenten lieferte sich Moritz, der mit einer sensationellen Zeit von 1:12,69 und nur 22 Hundertstel Rückstand den Silberplatz der C-Jugend eroberte. Hiervon angespornt knackte Nils im Finale der B-Jugend erstmals die 1:10,00 – 1:09,58 war seine Zeit, die gleichzeitig den Sieg bedeutete. Aber auch für Nico, der als jüngerer Jahrgang im Finale der B-Jugend startete, lief es hervorragend. Er sicherte sich hinter seinem älteren Mannschaftskameraden Nils souverän den zweiten Platz.

In Topform präsentierte sich auch Nele Walz (2003). Sie verbesserte ihre alte Bestzeit über 200m Freistil um knappe sechs Sekunden und landete auf einem tollen sechsten Platz. Ihr gleichaltriger Trainingskamerad Thorben Wendt ließ sich davon beflügeln und unterbot seine persönliche Bestzeit um 8 Sekunden und wurde mit 2:39,00 hochverdient Dritter. In der gleichen Lage jedoch über 50m zeigten Nelli Hirlinger (2005) und Shalin Eppler (2000) Kampfgeist. Beide verbesserten ihre jeweilige persönliche Bestzeit auf 43,95 bzw. 31,74 Sekunden. Auch Kian Loroff (2005) überzeugte in dieser Disziplin und war beinahe 4 Sekunden schneller als noch im alten Jahr.

Verletzungsbedingt musste Alina Walz (1999) nach zwei Rennen den Wettkampf abbrechen. Zuvor sicherte sie sich noch den dritten Platz über 200m Lagen.

Brustspezialist Felix Brazel (2001) zeigte über die 100m Brust sein volles Können und eroberte mit einer Zeit von 1:18,04 den Silberrang. Über 50m Schmetterling glänzte Sören Steinig und wurde nach einem kämpferischen Rennen und einer Zeit von 35,49 Sekunden ebenfalls mit Silber belohnt. Sein Mannschaftskamerad Finn Reusch (2002) kletterte neben ihm auf das Siegerpodest und konnte sich über Bronze freuen.

Mit Lotta Weber (2008) sowie Tom (2007) und Xenia Müller (2005) waren gleich drei neu lizenzierte Schwimmer für die TuS am Start und zeigten Stärke. Tom wusste bei all seinen Starts durch gute Zeiten zu überzeugen und auch Xenia konnte sich im starken Teilnehmerfeld behaupten. Lotta wurde über 25m Schmetterling in 28,10 Sekunden auf Anhieb Erste.
Comments