Home‎ > ‎Abteilungen‎ > ‎Abteilung Schwimmen‎ > ‎Berichte Schwimmen‎ > ‎

26.01.2013 - Jugendmannschaftsmeisterschaften des Bezirks Südwürttemberg

veröffentlicht um 18.05.2013, 01:49 von TuS Metzingen   [ aktualisiert: 23.04.2014, 04:34 ]
TuS Metzingen erkämpft sich gleich zwei Mal den dritten Platz


Die Vorgaben der JMM (für die Jahrgänge 2000-2003) sind folgende: es müssen 10 Einzelstrecken von jeweils zwei Schwimmern besetzt werden, ebenso wie zwei Staffeln über 4x 50 Meter Freistil und 4x 50 Meter Lagen. Dabei darf jeder Schwimmer maximal 5 Mal antreten. Anhand der DSV-Punktetabelle werden die Zeiten im Anschluss umgerechnet und zusammen addiert. Entscheidend ist de facto die gute Leistung der Mannschaft.

In diesem Jahr lud Mössingen am 26. Februat zu den JMM. Von den Metzinger Nachwuchsschwimmern stellten sich Stefan Betzler (01), Thomas Betzler (01), Nils Boettinger (01), Felix Brazel (01), Filip Simic (02), Nico Loroff (02), Moritz Walz (03), Shalin Eppler (00), Laura Etzel (01), Emily Fink (02), Lisa-Marie Küspert (01) und Amelie Wallburg (03) der Herausforderung. Pro Strecke gab es jeweils nur zwei Läufe- für die Schwimmer bedeutete dies, dass sie kaum Zeit zur Regeneration hatten. Dennoch erzielten sowohl die Jungen als auch die Mädchen starke Leistungen.

Trotz dem fehlenden ältesten und somit leistungsstärksten Jahrgangs 2000 erkämpften sich die Jungen den dritten Platz. Nils Boettinger zeigte sich in allen Einsätzen sehr leistungsstark, eine Bestleistung erzielte er über 200 Meter Lagen in 3:00,50 Minuten und ist damit knapp davor endlich die Drei-Minuten-Marke zu knacken. Auch der über die 50 Meter Schmetterling amtierende württembergische Jugendmeister, Filip Simic, bewies mit einer Bestzeit von 36,78 Sekunden sein Können. Nico Loroff knackte erstmals deutlich die Marke von 1:20,00 Minuten über 100 Meter Freistil in 1:18,97 Minuten. Der vielseitige Youngster der Mannschaft, Moritz Walz, der gleich vier Mal für den TuS an den Start ging, glänzte über 50 Meter Freistil in 36,41 Sekunden. Brustschwimmer Felix Brazel entdeckte seine Allround-Qualitäten, als er seine Bestzeit in 100 Meter Lagen über 1:33,44 Minuten aufstellte. Auch Thomas Betzler, der für den erkrankten Thorben Wendt einspringen durfte, knackte seine Bestzeit über 100 Meter Brust in 1:48,99 Minuten. Sein Bruder Stefan Betzler zeigte in beiden Staffeln als Schlussschwimmer seine Kämpferqualitäten über die Kraulstrecke.

Tolle Leistungen erbrachte auch die Mädchenmannschaft. Michelle Kehl schwamm eine Bestzeit von 1:10,56 über 100 Meter Kraul. Lisa-Marie Küspert erzielte eine Bestleistung über 100 Meter Delfin in 1:32,71 Minuten. Emily Fink startete in ihrem ersten Einsatz direkt mit einer Bestleistung von 1:39,46 Minuten über 100 Meter Lagen. Auch Laura Etzel erzielte in einer von ihr eher ungeliebten Lage, den 50 Metern Rücken, in 50,55 Sekunden eine Bestzeit. Für Amelie Wallburg, Fanny Staudinger und Shalin Eppler war dies der erste Wettkampfeinsatz, den sie alle mit Bravour und tollen Leistungen bestritten. So landete sowohl die Jungen- als auch die Mädchenmannschaft hinter der ersten und zweiten Mannschaft der SSG Reutlingen/Tübingen auf dem dritten Platz. Als Auszeichnung für diesen Erfolg erhielten die Mannschaften jeweils einen Pokal, der ab Mitte Juni den Schaukasten im Hallenbad Metzingen bereichern wird.

dre