Home‎ > ‎Abteilungen‎ > ‎Abteilung Schwimmen‎ > ‎Berichte Schwimmen‎ > ‎

06.05.2019 - Vielversprechende Vereinsmeisterschaften und mehr Erfolge der Metzinger Schwimmer/innen

veröffentlicht um 06.05.2019, 06:46 von Natascha Loroff   [ aktualisiert: 22.09.2019, 09:20 ]

Ereignisreiche Wochen liegen hinter den Metzinger Schwimmern. Eine zweiköpfige Delegation startete am 23./24. März im Heidenheimer Aquarena. Nils Boettinger verbesserte seine Langbahn-Bestzeiten über 100m Freistil und 100m Schmetterling. Am gleichen Wochenende machte Felix Brazel trotz gesundheitlicher Probleme über 50m Brust nach 2017 und 2018 auch dieses Jahr wieder die Qualifikation für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften fest, die Ende Mai in Berlin stattfinden werden.                                                                                                                              

Mit Nico Loroff erweitert zum Trio starteten die jungen Männer dann zwei Wochen später bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften im Sportbad von Neckarsulm. Diesmal knackte Nils seine Bestzeiten über 200m Freistil und 200m Lagen. Felix erreichte über 50m Brust einen dritten Platz in der Altersklasse der Junioren.

Am Wochenende dazwischen starteten insgesamt 14 Schwimmerinnen und Schwimmer aus Metzingen beim Schwabencup in Stuttgart. Im starken Starterfeld sprangen zwar nicht so viele Medaillen heraus, dafür aber jede Menge persönlicher Bestleitungen. Bereits freitags standen die langen Strecken an. Anna Teichmann (2009), Sarah Ban (2009), Lia Wolff (2007) und Eni Wolff (2005) setzten sich mit den 400m Freistil auseinander. Ausdauerspezialist Nils Boettinger startete gleich zweimal: Über 400m Lagen und 1500m Freistil belegte er jeweils den dritten Platz in der offenen Wertung. Tom Müller (2007) wagte sich zum ersten mal auf die längste Beckendistanz von 1500m und legte mit 24:08,92 gleich eine sehr respektable Zeit hin. Am Samstag und Sonntag starteten außerdem mit vielen Bestzeiten Sara Schmidt (2008), Carlotta Heim (2008), Saskia Steinig (2005), Emily Fink (2002), Kian Loroff (2005), Maximilian Bürkert (2004), Nico Loroff (2002) und Felix Brazel (2001).

Für die Wettkampfschwimmer ist es eine Ergänzung, für alle anderen Schwimmerinnen und Schwimmer aller Altersklassen ein aufregendes jährliches Ereignis: Am 25.3. und 1.4.19 fanden verteilt auf zwei Trainingstermine die Vereinsmeisterschaften statt. Je nach Alter werden 25m, 50m oder 100m zurückgelegt. Je nach Können wurden Freistil und Brust, aber auch Rücken und sogar Schmetterling zurückgelegt. Die erzielten Zeiten werden in Punkte umgerechnet und fließen dann in die Jahrgangswertungen und auch in eine offene Wertung ein. Ihre jeweilige Jahrgangswertung gewannen Anna Zeile und Bennet Ludwig (2013), Vincent Heim (2012), Victoria Nau und Noah Memedov (2011), Anastasia Fuchs und Tim Niklas Lischke (2010), Sarah Ban und Matti Weber (2009), Sara Schmidt und Yves Kilgus (2008), Lia Wolff und Tom Müller (2007), Annabelle Lotter und Lars Stiefel (2006), Saskia Steinig und Kian Loroff (2005), Emely Brecht und Felix Brazel („2004 und älter"). Bei den Mädchen errang Emely Brecht zum zweiten Mal in Folge den Sieg in der offenen Wertung, gefolgt von Emily Fink und Saskia Steinig. Bei den Jungs gewann erstmals Felix Brazel. Nils Boettinger und Nico Loroff belegten die Plätze zwei und drei. Am 8. April gab es dann bei der Siegerehrung strahlende Gesichter über die vielen Urkunden, Medaillen und Pokale.

Comments