22.09.2014 - Handball-Camp in den Sommerferien

veröffentlicht um 22.09.2014, 02:49 von Gudrun Thon

Montag Morgen 8.45 Uhr: Es sind noch Ferien und man läuft in die sonst ruhige Öschhalle hinein und trifft da 40 Kinder, die teilweise ruhig da sitzen und gespannt abwarten oder aber auch schon den Ball in die Hand nehmen und auf das Tor werfen. Es ist wieder soweit, Handball-Camp ist angesagt!

Vier Tage heißt es, den ganzen Tag mit den Profi’s trainieren. Neben Edina Rott und Alex Job waren auch noch die TusSies-Spielerinnen Barbara Balogh-Leibssle, Bernadett Temes, Edit Lengyel, Saskia Putzke, Milica Covic und Jasmina Jankovic in der Halle und haben mit den Kindern trainiert.

Bevor man anfangen konnte, mussten noch ein paar organisatorische Dinge abgeklärt werden und den vier Mannschaften bekannt gemacht werden. In einer Halle sind Edina, Alex und Milica aktiv mit den Kleinen und machen dort verschiedene Aktivitäten. Es werden verschiedene Würfe und Technik geübt sowie handballspezifische Bewegungen trainiert. In der anderen Halle werden mit den anderen TusSies-Spielerinnen in verschiedenen Formen und mit unterschiedlichen Wurftechniken auf zwei Tore Handball gespielt.

Nach zweieinhalb Stunden schwitzen, konzentrieren und Spaß haben gibt es eine Mittagspause. Das Essen wird täglich von den Bundesliga-Spielerinnen serviert und alle essen gemeinsam in einem Raum und reden über die verschiedenen Trainingseinheiten: Handball spielen und verschiedene Konzentrations- sowie Stabilisationsübungen.

Das Handball-Camp wurde während des Camps von Pedalo unterstützt, indem sie die Kinder mit kinderfreundlichem Material ausgestattet hat. Pedalo fertigt seit über 50 Jahren ihre Koordinationsprodukte aus Holz. Die Pedalo-Geräte kann man in den unterschiedlichsten Bereichen einsetzen, im Freizeit- wie auch im Leistungsbereich. Es war für jeden der Kids etwas dabei und Koordination, Konzentration und Spaß waren eine gute Mischung bei den verschiedenen Pedalo-Übungen. Natürlich gehören in die Öschhalle auch Wettkämpfe, die mit einem Pedalo-Parcours ausgerichtet wurden. Alex Job: „Die Kids haben super mitgemacht! Es war ein gute Kombination aus Training und Spaß!“

Am letzten Tag wurde dann eine Pedalo-Olympiade ausgerichtet. Zur Mittagspause gab es dann noch eine Überraschung, denn zu Besuch kam Anna Loerper, die gerade von einem Lehrgang mit der Nationalmannschaft zurückkam. Und dann hieß es natürlich: Fragerunde mit Anna. Sie hat erzählt, wie bisher ihre Karriere verlaufen ist, in welchen Vereinen sie bisher gespielt hat und in welchen Ländern sie schon gewohnt hat. Auf Anna’s Frage, wer von den Kindern im Handball-Camp mal in der Nationalmannschaft spielen möchte, gingen viele Hände in die Luft. Ihr Können konnten sie gleich im Anschluss bei einem Turnier unter Beweis stellen. Hierbei gab es viele tolle Aktionen, gehaltene Bälle und schöne Tore und als dann der Schlusspfiff kam, waren alle sehr begeistert vom Handball-Camp und alle Kinder haben als Andenken an die schöne Woche ein tolles Trikot erhalten. Zusätzlich hatte jeder Teilnehmer des Handball-Camps noch ein Freikarte für das erste Heimspiel von den TusSies in der Öschhalle bekommen.

Abschließend bleibt nur noch zu sagen: Es war wieder einmal eine gelungene und schöne Woche.

Comments