20.09.2016 - Großer Andrang beim Sommercamp

veröffentlicht um 20.09.2016, 03:05 von Gudrun Thon

Großer Andrang beim Sommercamp der Handballschule Ermstal
Auch beim diesjährigen Sommercamp der Handballschule Ermstal freuen sich die Verantwortlichen über viele zufriedene Gesichter der Teilnehmer.
Über 55 motivierte Handballstars von morgen trainierten vom 06. bis 09. September in der Öschhalle, Heimstätte der TuS Metzingen. Mit dabei bekannte aber auch neue Gesichter, die teilweise noch nicht viele Berührungspunkte mit Deutschlands Teamsportart Nummer 2 hatten. Unter der Leitung der Bundesliga-Trainer Csaba Konkoly und Edina Rott wurden zu Beginn des Camps die Teilnehmer in vier unterschiedlichen Gruppen eingeteilt. Paten für die Namen der Teams waren bekannte Handballer wie Nikola Kararbatic, Uwe Gensheimer, Mikkel Hansen und Lászlo Nagy.
Mit Spielszenen dieser Handballikonen wurden die jungen Handballer auf die Camptage eingestimmt. Danach ging es mit vielen handballtypischen Aufgaben los, bei welchem das angesprochene Trainerteam von verschiedenen TusSies-Spielerinnen unterstützt wurde. Dies sorgte bei den Jungs und Mädels für strahlende Augen, da man in der Regel nur ganz selten mit Bundesliga- und teils sogar Nationalspielerinnen trainieren darf.
"Es macht immer wieder Spaß mit motivierten Nachwuchshandballern und -handballerinnen zu trainieren. Vielleicht ist da auch der eine oder andere Bundesligaspieler oder Bundesligaspielerin mit dabei. Doch während der vier Tage steht der Spaß und die Bewegung im Fokus", erklärt Camp-Trainerin Edina Rott. "Auch der Kontakt zu meinen Spielerinnen ist was ganz Besonderes für die Kinder und Jugendlichen. Schon während meiner Zeit in Ungarn habe ich Nachwuchshandballer trainiert und es hat mir stets viel Freude bereitet", ergänzt Csaba Konkoly.
Neben dem Handballtraining in der Halle nutzte man auch das sommerliche Wetter und verlegte einzelne Einheiten entweder ins lokale Stadion oder sogar ins Freibad. Am ersten Tag überbrückte man die Mittagspause mit einem Quiz zum Thema Handball, was jede Menge Spannung bereitete. Auch für das leibliche Wohl wurde bestens gesorgt. Dafür möchte sich die TuS Metzingen bei seinen Partnern der Metzgerei Krohmer und Getränke Seiz bedanken. Damit die Teilnehmerinnen und Teilnehmer während des Camps gut gekleidet ware

n, gab es für jeden ein neues Handballcamp T-Shirt. Schließlich endete am Freitag Nachmittag das traditionelle Handballcamp und die meisten Teilnehmer waren sich einig: "Wir werden wiederkommen!"

Comments