04.11.2014 - Gelungenes Handball Camp in den Herbstferien

veröffentlicht um 04.11.2014, 02:42 von Edina Rott   [ aktualisiert: 05.11.2014, 07:31 ]

Handball Camp Herbst 2014

Die Herbstferien fingen richtig gut an und zwar mit viel Handball! Mit 73 Kinder hat letzten Montag Morgen unser Handball Camp angefangen. Frisch und munter waren nicht nur die Kinder um 9 Uhr morgens, sondern auch alle Übungsleiter. Unter Leitung von Edina Rott und Alexander Job wurden auch Bernadett Temes, Anna Loerper, Barbara Leibssle-Balogh, Jasmina Jankovic, Edit Lengyel und Milica Covic allen Teilnehmern vorgestellt.

Nach der Gruppeneinteilung konnte das Camp beginnen: In der einen Halle kümmerten sich die Trainer um die Technikverbesserung und Verfeinerung der individuellen Qualitäten und  in der anderen Halle wurde überwiegend Handball gespielt. Auch bei diesem Handball Camp konnte wiederholt die Möglichkeit genutzt werden, auf Pedalo’s zurückzugreifen und damit Gleichgewichts- und Stabilitätsübungen zu trainieren.

In der Mittagspause gab es dann neben einem leckeren Essen ein entspanntes Programm, wobei am ersten Tag ein Handball Quiz gemacht wurde und am zweiten Tag für die Kinder die Möglichkeit bestand, die Nationalspielerinnen und TusSies Marlene Zapf und Shenia Minevskaja zu interviewen.

Bei diesem Herbst Camp gab es auch zwei Geburtstagskinder. Die beiden haben jeweils ein Geschenk von der Handballschule erhalten. Von Anna Loerper bekamen sie ein Original Trikot der deutschen Nationalmannschaft und von Jasmina Jankovic ein Spieltrikot von der Niederlande.

Am letzten Tag ging es dann richtig zur Sache. Die Gruppen wurden neu aufgeteilt und in Halle zwei fand das inzwischen berühmte Spiel ‘‘Champions League‘‘ statt, wobei die verschiedenen Mannschaften auf 3 verschiedene verkleinerte Handballspielfelder gegeneinander spielen müssen und dementsprechend zum Champions League Spielfeld aufsteigen können oder wenn sie verlieren, in die Bundesliga absteigen oder sogar aufs dritte Feld in die Bezirksliga abfallen.

In der anderen Halle wurde weiterhin hart an den verschiedenen Würfen und den verschiedenen Handballbewegungen gearbeitet. Nach der Mittagspause ging es dann für alle - wie bei den echten Profi’s - in den Videoraum und da konnten die Campteilnehmer dann das Auswärtsspiel der TusSies gegen die Spreefüchse Berlin anschauen. Dadurch komplett motiviert sind die Mannschaften danach auf‘s Feld gegangen, um dann die Bewegungen und Abläufe der Profi’s so gut wie möglich nachzumachen und dabei natürlich das allerwichtigste …. ein Tor erzielen. Nachdem alles aufgeräumt war, hat jeder eine tolle Urkunde erhalten. Zudem konnten die Teilnehmer/innen noch ein paar Geschenke – auch vom Sponsor AOK – mit nach Hause nehmen.

Dann wurden noch kurz alle Trainer abgeklatscht und kurz nach 16:00 Uhr ist in der Öschhalle wieder die Ruhe eingekehrt.

Das nächste Handball Camp ist dann wieder an Ostern!

Meldet dich frühzeitig an und seid dabei!

Comments