Home‎ > ‎Abteilungen‎ > ‎Abteilung Fußball‎ > ‎News-Junioren‎ > ‎

TuS Info A-Junioren "Dramatischer Pokalfight mit glücklichem Ausgang"

veröffentlicht um 22.11.2015, 05:07 von Gino Teixeira Rebelo
Am vergangenen Dienstag stand die dritte Pokalrunde des diesjährigen Bezirkspokals beim Ligakonkurrenten, TSV Wendelsheim, an.
Nachdem man dort das erste Punktspiel mit 2:0 gewonnen hatte und sich die Personalsituation etwas gebessert hatte, wollte man auch in die nächste Pokalrunde einziehen.  Von Beginn an übten unsere Jungs starken Druck auf den Gegner aus und konnten nach ca. 45 Sekunden, obwohl der TSV Wendelsheim Anspiel hatte, die erste Großchance verbuchen.  Doch bereits in der sechsten Spielminute konnte unser Stürmer, Hendrik, die Führung erzielen, die er zwölf Minuten später auf 2:0 ausbaute. Dies ist umso bemerkenswerter, weil Hendrik die Woche über, Studiums bedingt, nicht mit uns trainieren kann.  In der Folgezeit wurden einige Chancen ausgelassen; dies sollte sich noch bitter rächen.  Gleich nach der Halbzeit wurde eine weitere Großchance vergeben. Hätte man diesen Treffer zum 3:0 erzielt, wäre sicher auch unser Gegner, der nie aufgeben hat und kämpferisch zu überzeugen wusste, nicht mehr ins Spiel zurück gekommen.
Zwischen der 53. Und 57. Spielminute erhielten wir dann die Quittung für unseren sorglosen Umgang der Torchancen. Unser Gegner hatte durch zwei Standardsituationen, die amateurhaft verteidigt wurden, ausgeglichen. Jetzt entstand ein Spiel auf Messers Schneide, da der TSV Wendelsheim, durch den nicht mehr erwarteten Ausgleich, an den Sieg glaubte. Es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten. In der letzten Spielminute hatte unser Stürmer die Möglichkeit, das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden. Doch leider vergab er diese hochkarätige Möglichkeit, obwohl er frei vor dem gegnerischen Torspieler zum Abschluss kam. Somit stand es beim Schlusspfiff des souverän leitenden Schiedsrichters 2:2 unentschieden und ein Elfmeterschießen musste die Entscheidung bringen.
Dieses Elfmeterschießen wurde dann dramatisch. Die Elfmeter zwei und drei wurden vom gegnerischen Torspieler gehalten und die ersten drei Schützen des TSV Wendelsheim, hatten getroffen und sahen dadurch bereits wie der sichere Sieger aus. Doch als es darauf ankam, war unser Torspieler, Alessandro, hellwach und konnte die nächsten beiden Elfmeter abwehren. So ergab sich nach fünf Schützen wiederum ein Unentschieden. Die nächsten Spieler mussten nun abwechselnd, bis zur endgültigen Entscheidung, antreten. Unsere Jungs erlaubten sich keinen Fehlschuss mehr und so trat der vermeintlich letzte Schütze des TSV Wendelsheim an. Unser Torspieler hielt auch diesen Elfmeter und der Jubel kannte keine Grenzen, bis dem Zeitpunkt, als der Schiedsrichter intervenierte und den Elfmeter wiederholen ließ, da sich Alessandro zu früh von der Linie bewegt hatte. Der Spieler lief an und knallte den Elfmeter an die Latte.  Jetzt konnte man im Metzinger Lager richtig jubeln, wohlwissend, dass dieser Erfolg äußerst glücklich war, obwohl man spielerisch die überlegene Mannschaft gewesen ist. Aus diesem Spiel können wir jedoch von unserem Gegner lernen, dass man auch mit Kampfgeist und dem unbedingten Willen, einiges erreichen kann.  Am kommenden Samstag geht es zum Auswärtsspiel nach Derendingen. Anpfiff ist um 15:00 Uhr in Derendingen (72072 Tübingen – Fuchsstraße). Dort gilt es sowohl mit unseren spielerischen Möglichkeiten, Kampfbereitschaft und er nötigen Einstellung, auch dieses Spiel erfolgreich zu gestalten.
Comments