Home‎ > ‎Abteilungen‎ > ‎Abteilung Fußball‎ > ‎News Aktive‎ > ‎

TuS I Info: "Kein Wille, kein Kampf - gar nichts"

veröffentlicht um 07.12.2015, 00:39 von Gino Teixeira Rebelo   [ aktualisiert: 07.12.2015, 00:43 ]
Die TuS Metzingen ging gestern in Bösingen bei Rottweil unter. 1:6 hieß es am Ende. Pressewart Thomas Zimmermann sprach von einer Katastrophe.

Bereits nach zwei Minuten die kalte Dusche für die TuS: Das 1:0 für den VfB durch Daniel Müller. In der 15. Minute bereits das 2:0, dieses Mal traf Marius Müller. Das 3:0 nach 32 Minuten markierte wieder Marius Müller. Die Partie war damit eigentlich schon entschieden.

"Da war kein Wille da, kein Kampf, gar nichts. Das war eine katastrophale Leistung", fiel Zimmermanns Fazit wenig erbaulich aus. In der 40. Minute traf Armin Zukic zum 3:1, was allerdings nur kurz später durch eine gelb-rote Karte gegen Julian Hofacker wertlos gemacht wurde. Den fälligen Elfmeter, den Hofacker verursacht hatte, konnte Özgür Ögüt allerdings parieren. In die Pause ging es beim Stand von 3:1 für den VfB Bösingen.

Nach der Halbzeit folgte schnell das 4:1 (51.) durch Philipp Haaga. Durch die Dezimierung im ersten Abschnitt war es schwer noch entscheidend zu antworten auf den großen Rückstand. Das 5:1 durch Phlipp Gäckle wurde in der 80. Zeigerumdrehung notiert. Das 6:1 zwei Minuten später war, passend zum schwachen Metzinger Nachmittag, ein Eigentor von Co-Trainer Robert Kristofic. "Die haben mit uns "Hugoles" gespielt in der zweiten Halbzeit. Wenn der Torhüter bei einem 1:6 noch der beste Mann ist, dann sagt das alles", polterte ein enttäuschter Metzinger Pressewart.

Comments