Home‎ > ‎Abteilungen‎ > ‎Abteilung Fußball‎ > ‎News Aktive‎ > ‎

Umbauarbeiten bei der TuS

veröffentlicht um 24.06.2017, 01:10 von Gino Teixeira Rebelo
Zizino Teixeira-Rebelo ist nicht mehr Trainer beim Landesliga-Absteiger TuS Metzingen.

Landesliga-Absteiger TuS Metzingen scheiterte bekanntlich knapp am Erreichen der Relegation, musste in der 95. Minute in Freudenstadt den Ausgleich hinnehmen. Der Schock war groß, doch mittlerweile wurden die Ärmel hochgekrempelt.

Die Nachricht schlug zunächst ein wie eine lokalsportliche Bombe: Zizino Teixeira-Rebelo ist nicht mehr Trainer bei der TuS Metzingen. Auf Nachfrage stellte sich heraus: Richtig, weil er klub­intern eine Ebene nach oben wechselt, Abteilungsleiter bleibt und sich vordergründig um die sportlichen Belange kümmern wird. „Ich wäre auch nicht Trainer geblieben, wenn wir die Klasse gehalten hätten“, kehrt Teixeira-Rebelo hervor, dass der Umbruch auf der Trainerbank von langer Hand geplant war.

Inan übernimmt

Das Zepter wird Necmettin Inan übernehmen, der bereits in der Rückrunde als Co-Trainer mitarbeitete. Metzingens Spielleiter Thomas Zimmermann blickt auf die Sitzung am Dienstag zurück: „Das haben wir da so entschieden, dass Inan den Cheftrainer macht und Robert Kristofic sein Co wird. Gino wird sportlicher Leiter, arbeitet mehr im Hintergrund und ich bleibe Spielleiter.“ Neuzugänge gibt es laut Teixeira-Rebelo bereits in der nächsten Woche zu verkünden, er hält sich mit Details noch bedeckt, stellt aber klar: „Das Ziel ist der direkte Wiederaufstieg. Dafür werde ich alles in meiner Macht stehende tun. Ich will eine Mannschaft, die im Falle des Aufstieges noch stärker ist als die der vergangenen Saison.“

Zudem wird sich Teixeira-Rebelo  aktiver in die Sponsorensuche einbringen, um die TuS sportlich und finanziell besser aufzustellen. Doch eines ist dem Portugiesen klar: „Da kommt viel Arbeit auf uns zu.“ Man darf gespannt sein, wie die Umbauarbeiten bei der TuS weitergehen und welche personellen Entscheidungen präsentiert werden.
Comments