Home‎ > ‎Abteilungen‎ > ‎Abteilung Fußball‎ > ‎News Aktive‎ > ‎

TuS Landesliga "Elfmeter besiegelt Metzinger Niederlage"

veröffentlicht um 20.03.2017, 09:11 von Gino Teixeira Rebelo
Metzingens unglückliche 0:1-Heimniederlage. Vom Derby-Charakter war wenig zu sehen. Auf was sich die Mannschaften beschränkten waren kleine Nicklichkeiten zu verteilen. Spielerisch gab es wenig Höhepunkte.

Giuseppe Pirracchio (8.) sowie Efstratios Zakis (15.), nach Flanke von Ilias Klimatsidas, vergaben auf Metzinger Seite. Bei den Young Boys aus Reutlingen vergaben Panakiotis Nakos (16.), der den Ball aus fünf Metern an TuS-Keeper Michael Paradzikovic und auch am Tor vorbei spitzelte. Vier Zeigerumdrehungen weiter wehrte der Metzinger Torsteher einen Schuss von Gästespieler Alessio Bennardo ab.

In der 30. Minute gab es dann für das TuS-Trainergespann Rebelo / Inan einen schmerzlichen Ausfall zu beklagen, als Abwehrspieler Julian Fesseler wegen einer Schulterverletzung das Feld verlassen musste.

Vor dem Halbzeitpfiff des insgesamt sehr unglücklich leitenden Schiedsrichters Richard Milz dann die letztlich spielentscheidende Szene. TuS-Spieler Kristian Tomasek foulte im Strafraum völlig unnötig seinen Gegenspieler. Der Ex-Metzinger H. Güney verwandelte den fälligen Elfer sicher zur 1:0-Gästeführung. In der Pause meinte der enttäuschte Rebelo: „Wir haben bisher schwach gespielt, ohne Herzblut.“

Dies änderte sich dann in Hälfte zwei. Die Heimmannschaft kam mit mehr Elan aus der Kabine und wollte das Spiel in die Hand nehmen. Was auch durchaus gelang. Die Gäste versuchten dagegen zu halten. Telmo Teixeira Rebelo war für die TuS zweimal mit einem Freistoß gefährlich. Von den Young Boys war nur destruktives Spiel mit langen Bällen in die Spitze zu sehen. Gegen die mit fast allen Spielern verteidigenden Gäste, die das Ergebnis nur verwalten wollten, fiel den Metzingern nicht sehr viel ein.

Ein Eckball noch von T. Rebelo auf den Kopf von Klimatsidas, der diesen Ball jedoch über den Kasten setzte, mehr war es nicht wirklich. Ein Spiel, mit einigen unschönen Szenen, welches keinen Sieger verdient hatte. Frustriert äußerte sich TuS-Coach Rebelo nach dem Spiel: „In der zweiten Hälfte waren wir deutlich besser, das Glück fehlte. Ein kleiner Rückschlag, aber wir geben nicht auf.“  


Comments