Home‎ > ‎Abteilungen‎ > ‎Abteilung Fußball‎ > ‎News Aktive‎ > ‎

TuS Info 21.09.2015 TuS Metzingen I gegen SC04 Tutllingen

veröffentlicht um 22.11.2015, 04:52 von Gino Teixeira Rebelo

Bogenlampe raubt den Punkt

In einem mäßigen Landesligaspiel in Metzingen waren Torchancen Mangelware. Den wenigen Zuschauer war klar, dass dies ein typisches 0:0-Spiel werden würde. Tuttlingen sah es anders - und traf ein Mal.

Die einzige Farbe im Spiel beider Teams in der ersten Halbzeit war Gelb. Vier gelbe Karten, drei auf Metzinger und eine auf Tuttlinger Seite. Zwischen Minute 20 und 26 gab es auch fußballerisch etwas zu sehen. Nach einem scharf herein gespielten Ball von TuS-Spieler Armin Zukic verfehlte Bastian Bischoff knapp die Führung für seine Farben. Bei einer Gästeecke konnte Emin Tule seinen Kopfball knapp über das TuS- Tor setzen. Und schließlich landete der Nachschuss eines von Alexander Hirning getretenen Freistoßes in den Wolken.

Als dann kurz vor dem Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Manuel Mahler Bischoff und Hirning für die Heimelf noch gute Möglichkeiten hatten, hofften die Zuschauer auf eine bessere zweite Hälfte.

So konstant schlecht wie der Rasen blieb aber auch das Spiel der beiden Kontrahenten. Trotz dem, dass Metzingens Coach Zizino Teixeira Rebelo seine Abwehr von einer Dreier- auf eine Viererkette umstellte, blieb die Raumaufteilung der Heimmannschaft nicht besonders gut. Das Gästeteam aus Tuttlingen machte es jedoch keineswegs besser.

So plätscherte das Spiel so vor sich hin. In der 62. Minute dann ein kurzer Aufreger, als TuS-Spieler Bischoff mit Gästekeeper Marcel Bender außerhalb des Strafraumes zusammenprallte. Beide konnten aber weitermachen. In der 80. Minute brachte der Referee nochmal etwas Farbe ins Spiel. Nachdem er häufig den Spielern gelb gezeigt hatte, dachte er sich nach einem Foul von Metzingens Enzo Liotti an einem Gästespieler, endlich mal die rote Karte zeigen zu müssen. Weshalb, bleibt sein Geheimnis.

Als sich dann alle mit dem torlosen Remis abgefunden hatten, wechselte Gästetrainer Ralf Hellmer Razvan Radu ein. Moritz Bächle hatte noch die Chance mit einem 18-Meter-Schuss, doch der Ball versprang ihm auf dem holprigen Geläuf.

Dann kam der Glücksmoment auf der Tuttlinger Seite. Der gerade erst eingewechselte Radu bekam in der Nachspielzeit den Ball am Strafraumeck der TuS zugespielt, und mit einer Bogenlampe ins lange Eck überwand er zur Freude seiner Farben TuS-Keeper Özgür Ögüt. Kurz danach war dann auch Schluss am Bongertwasen.

"Auf tiefem Boden glücklich gewonnen, aber das nehmen wir auch mit", war von Tuttlinger Seite zu vernehmen.

TuS-Coach Rebelo haderte: "Uns fehlt die Durchschlagskraft, wir bekommen nach vorne keinen Abschluss." Weiter meinte er: "Wir haben einfach schlecht gespielt, ich wäre auch mit einem Punkt zufrieden gewesen."

Comments