Home‎ > ‎Abteilungen‎ > ‎Abteilung Fußball‎ > ‎News Aktive‎ > ‎

TuS I Info: Ex Metzinger Acars gefährliche Standards und sein 2:2-Ausgleich

veröffentlicht um 15.03.2016, 00:44 von Gino Teixeira Rebelo
Wir wollten möglichst gut aus der langen Winterpause kommen", so ein sichtlich angespannter TuS-Trainer und frisch gebackener Familienvater Zizino Teixeira-Rebelo. Mit dem 2:2 konnte er zufrieden sein.

Von Anfang an entwickelte sich ein von beiden Mannschaften hart umkämpftes, aber ausgeglichenes Spiel. Die Defensivabteilungen hatten gleich zu Beginn alle Hände voll zu tun. Die Ringelbach-Mannschaft von Coach Mario Estasi zeigte auch sofort, dass man die Punkte am Ort behalten möchte. Bereits nach fünf Zeigerumdrehungen konnte Sabri Gürol zum 1:0 für seine Farben verwerten. Waren die Metzinger nun geschockt vom frühen Rückstand? Die Antwort gab schon kurz darauf - in der achten Spielminute - TuS Routinier und Co-Trainer Robert Kristofic. Nach einer Ecke, präzise geschlagen, netzte er mit einem Kopfball zum 1:1 ein. Die Fabrikverkaufsstädter waren wieder zurück im Spiel. Im weiteren Verlauf war Young Boys immer gefährlich mit seinen meistens von Ercan Acar geschlagenen Standards. Kurz vor dem Halbzeitpfiff des bis dahin gut leitenden Schiedsrichters Andreas Wieczorek kam Metzingen dann noch zu einer Chance. Der Ball war nach Ansicht der Zuschauer und TuS-Spieler hinter der Torlinie, Schiri und Linienrichter sahen dies jedoch anders. So gingen beide Teams mit einem leistungsgerechten Ergebnis in die Kabine. Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde das Niveau des Spieles nicht besser, wenn auch das Bemühen sichtbar war. In Spielminute 64 gab es eine Ecke für die Gäste aus Metzingen. Von Bastian Bischoff wurde der Ball mustergültig auf Mitspieler Julian Hofacker abgelegt, der wiederum keine Mühe hatte, aus kurzer Distanz die umjubelte 2:1-Führung für sein Team zu erzielen.

Danach wurde der Druck von Seiten der Reutlinger Heimelf größer, aber die TuS war mit ihrem Konterspiel immer gefährlich. Was fehlte, war der konzentrierte Torabschluss. Dies machte in der 84. Minute dann der ehemalige Metzinger Ercan Acar für seine Reutlinger Young Boys besser. Die TuS bekam den Ball einfach nicht aus der Gefahrenzone, Acar bedankte sich mit dem 2:2-Ausgleich. Dies war dann auch der Endstand in diesem Derby.

Ein mit dem Spiel seiner Mannschaft zufriedener Metzinger Spielleiter Thomas Zimmermann zeigte sich etwas enttäuscht über den späten Ausgleich. "Aus einem Gestochere heraus so ein Tor zu bekommen ist nicht schön. Wir waren etwas besser als die TSG Young Boys." Da die anderen Spiele nicht unbedingt zu Gunsten der TuS gelaufen sind, meinte er: "Es muss ein Sieg nächsten Sonntag gegen die TSG Tübingen her."

Comments