Home‎ > ‎Abteilungen‎ > ‎Abteilung Fußball‎ > ‎News Aktive‎ > ‎

TuS I Info: Drei Punkte dank dreifachem Tunjic

veröffentlicht um 05.09.2016, 21:21 von Gino Teixeira Rebelo   [ aktualisiert: 05.09.2016, 21:23 ]
Nach 90 Minuten setzte sich die TSG Young Boys Reutlingen verdient gegen die Metzinger TuS durch. Antonio Tunjic machte mit drei Toren den Unterschied.

Die Meinungen der beiden Trainer Jörg Junger und Zizino Teixeira-Rebelo gingen auseinander, was die Bewertungen der Halbzeiten anging. „Uns fehlte in der ersten Halbzeit die Körpersprache, das war in der zweiten besser, da haben wir mehr Druck gemacht“, bilanzierte Reutlingens Cheftrainer Junger nach dem Schlusspfiff. Genau andersherum sah das Teixeira-Rebelo bei seiner Mannschaft: „Die erste Hälfte von uns war in Ordnung, die zweite nix. Wir haben das Tor nicht geschossen und in der Defensive zu viele Fehler gemacht.“ Der neutrale Beobachter aber sah bis kurz vor dem Halbzeitpfiff vieles, nur kein hochklassiges Fußballspiel.

Das Niveau beider Teams war eher unterdurchschnittlich. In den ersten 15 Minuten war eine scharfe Flanke von links das Gefährlichste von der TSG. Bei der TuS sah es nicht viel besser aus: Mohamad Zubaida schoss eine feine Hereingabe aus spitzem Winkel in den Fangzaun – der wohlgemerkt hinterm Tor steht.  In der 26. Minute kam Metzingens Giuseppe Pirracchio an einen Abpraller im Strafraum, traf aber das Netz nicht. Kurz darauf köpfte Robert Kristofic knapp links daneben. Und die Young Boys? Die konnten die Outletcity-Kicker nicht wirklich in Bedrängnis bringen. Bis kurz vor der Halbzeitpause eben. Ein Einwurf von rechts wurde auf Antonio Tunjic verlängert. Der Knipser vom Dienst bei der TSG Young Boys wühlte sich irgendwie durch den Strafraum und schloss per Drehschuss ab. Tor, 1:0 für die Reutlinger. Dann war auch schon Pause im Ringelbach. Nach dem Seitenwechsel (58.) hatten die Metzinger Glück noch mit voller Mannschaftsstärke weiterspielen zu dürfen. Can Mutlu kam viel zu spät gegen Ante Galic, der böse am Knie getroffen wurde und eine Weile liegenblieb. Der an der Pfeife hantierende Rico Neidinger zückte Gelb, damit war Mutlu gut bedient. Wenig später das 2:0 für die TSG Young Boys Reutlingen (61.): Alessio Bennardos Freistoß klatschte an die Latte, von dort sprang das Spielgerät zurück in den Strafraum.

Und da Antonio Tunjic seine Arbeit als Mittelstürmer gestern vorzüglich verrichtete, köpfte er aus drei Metern zum 2:0 ein. Jetzt war ordentlich Wind in der Partie, und das konnten auch die rund 150 Zuschauer auf den Rängen spüren, denn die Witterung wurde zunehmend herbstlicher. Metzingen ergab sich aber nicht in sein graues Schicksal, sondern traf nur 120 Sekunden später zum Anschluss. Telmo Teixeira-Rebelo, der wieder ein gutes Spiel bestritt, bediente Ilias Klimatsidas im Strafraum und der Grieche lupfte abgeklärt zum 2:1 ins Tor. Die TuS Metzingen investierte jetzt mehr in den Angriff, kam allerdings ein ums andere Mal hinten in Verlegenheit. In der 74. Zeigerumdrehung wurde in die Schnittstelle gespielt und dort nahm sich Tunjic des Balles an. Der Stürmer in Diensten der Young Boys krönte seine starke Vorstellung, ließ TuS-Torwart Paradzikovic aussteigen und traf zum dritten Mal. 3:1 und der Sieger stand frühzeitig fest. Die drei Punkte behielten die Reutlinger verdient, denn in den letzten Minuten wurden noch einige Chancen teils leichtfertig vergeben. Das Fazit der Trainer fiel kurz und bündig aus. Teixeira-Rebelo klagte: „Wir haben uns selber geschlagen und sind selber Schuld, das Tor nicht zu treffen. Das wird eine schwere Runde.“ Junger freute sich über den Sieg: „Das haben wir heute erkämpft, es war eine sehr gute Mannschaftsleistung.“       




Comments