Home‎ > ‎Abteilungen‎ > ‎Abteilung Fußball‎ > ‎News Aktive‎ > ‎

Rebelo-Team leistet sich einen Ausrutscher

veröffentlicht um 21.04.2016, 07:42 von Gino Teixeira Rebelo
Vier Spiele ohne Gegentor, das stimmte Metzingens Trainer Zizino Teixeira Rebelo beim FC Holzhausen zuversichtlich. Doch es kam anders.

"Wir haben im Moment das Selbstvertrauen und die Sicherheit im Defensivverhalten", so Rebelo unmittelbar vor der Partie. Und weiter: "Wir wollen hier einen Dreier landen."

Mit dieser Einstellung ging seine Mannschaft dann in das Spiel. Sein Team ging auch von Anfang an engagiert zur Sache und drückte den Gastgeber in die Defensive. Doch bereits nach zehn Minuten versuchten die Sulzer Vorstädter mit großer Kampfbereitschaft selber in die Partie zu kommen. Scheinbar ist dies das probate Mittel, um gegen die Metzinger bestehen zu können. Alles änderte sich, Holzhausen kam ins Spiel und die TuS schaute nur zu. In der 23. Minute war dann auch die TuS-Serie, ohne Gegentor zu bleiben, durch Sven Schwalber beendet. Ein Weitschuss hoch ins Eck, TuS-Keeper Özgür Ögüt hatte keine Chance. Dieser Treffer verschaffte den Platzherren noch mehr Sicherheit. Das 2:0 (30.) war dann auch nur eine Frage der Zeit. Marco Sumser überwand Ögüt mit einem Flachschuss. Zur Halbzeit meinte ein sichtlich enttäuschter Metzinger Spielleiter Thomas Zimmermann: "Wir halten nicht dagegen, der Rückstand könnte schon deutlicher sein."

Nach der Aufmunterung in der Kabine durch TuS-Coach Rebelo wollten die Ermstäler nach Wiederanpfiff unbedingt gleich den Anschlusstreffer erzielen. Doch auch dies gelang nicht. Im Gegenteil. Nach drei gespielten Minuten erhöhten die Gastgeber durch Sumser auf 3:0. Und in der 60. Minute folgte dann noch das 4:0 durch Ugur Akbaba.

Dass einem dann das Glück nicht hold ist, mussten nach dieser entscheidenden Phase die Metzinger erfahren. Armin Zukic setzte einen Freistoß an den Pfosten, und Ilias Klimatsidas, der das leere Tor nicht traf, verpassten zumindest eine Ergebnis-Verbesserung. Nach dieser schlechten Leistung seiner Metzinger Mannschaft meinte Zimmermann: "In den letzten Partien sammelten wir fleißig Punkte. Dieses Mal war es in Holzhausen einfach ein Flop."

Für die TuS Metzingen geht es am nächsten Sonntag im Spiel gegen den Tabellenzweiten SV Zimmern um weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Comments