Home‎ > ‎Abteilungen‎ > ‎Abteilung Fußball‎ > ‎News Aktive‎ > ‎

Croatia siegt gegen die TuS im Finale in Trochtelfingen

veröffentlicht um 07.01.2016, 05:18 von Gino Teixeira Rebelo
Der Landesligist SV Croatia Reutlingen gewinnt am Sonntag das Finale des 29. Trochtelfinger Kreissparkassen-Cups mit 4:1 gegen den Pokalverteidiger TuS Metzingen - und nimmt 800 Euro Preisgeld mit.

Das Duell der Landesliga-Tabellennachbarn im Finale des 29. Kreissparkassen-Cups war schlussendlich eine klare Angelegenheit. Von Beginn an ließ der SV Croatia Reutlingen dem Vorjahressieger aus Metzingen nicht den Hauch einer Chance. Torjäger Björn-Arne Gerdes brachte seine Mannschaft in Führung, ehe Kevin Nikolaci mit einem sehenswerten Volleyschuss bereits nach drei Minuten das 2:0 erzielte.

Erneut der überragende Gerdes sowie noch einmal Nikolaci stellten mit weiteren Treffern die Weichen früh auf einen Reutlinger Sieg. Als dann noch Torhüter Nico Coconcelli einen Strafstoß der Ermstäler parierte, war die Sache endgültig entschieden.

Der Croatia-Schlussmann durfte sich nach dem 4:1-Finalsieg doppelt freuen, wurde er doch auch als bester Torhüter des Turniers ausgezeichnet. Ein Grund dafür war auch die makellose Vorrunde des späteren Siegers mit neun Punkten und null Gegentoren. Ein Haar in der Suppe fand Croatia-Trainer Ante Dominikovic dann aber doch, lagen zwischen Vor- und Zwischenrunde doch drei Stunden Wartezeit. Nach der langen Pause, so Dominikovic, "waren meine Spieler platt".

Die erste Partie der Zwischenrunde gegen die Young Boys Reutlingen wurde dann auch mit 2:4 verloren. Dank der Erfolge gegen die Ligakonkurrenten aus Pfullingen und Kirchentellinsfurt erreichte Croatia dennoch das Halbfinale gegen die U19 des SSV Reutlingen.

Die torgefährlichste Mannschaft des Turniers zahlte gegen die älteren Kicker Lehrgeld und verlor deutlich mit 1:4. Kleiner Trost: Für die Bestmarke von 32 Toren im Turnierverlauf gab es für die Junioren bei der Siegerehrung einen Essens-Gutschein.

Im zweiten Halbfinale rang die TuS Metzingen die Young Boys Reutlingen in einem spannenden Spiel nach Rückstand mit 2:1 nieder.

Das Spiel um Platz drei gewann die A-Jugend des SSV gegen müde Young Boys klar mit 4:0. Bester Torjäger der zwei Turniertage wurde der junge SSVler Adil Iggoute, der 13 Treffer erzielte und dafür einen Gutschein mit nach Hause nahm.

Mit dem Erreichen der Zwischenrunde und dem damit verbundenen Ausscheiden des Landesliga-Sechsten FC Rottenburg sorgt der A-Ligist VfL Pfullingen II für eine kleine Überraschung und präsentierte sich auch in der Endrunde passabel. Neben dem gesetzten Ausrichter TSV Trochtelfingen überstanden von den Teams von der Alb nur der FC Engstingen und der Zollern-Bezirksligist FC Burladingen das Qualifikationsturnier am Samstag. Für beide war aber gestern nach der Vorrunde das Turnier beendet.

Über Qualität auf dem Feld und eine volle Halle freute sich Organisator Michael Eberle, von etlichen ehrenamtlichen Helfern unterstützt. Das Teilnehmerfeld wurde um die langjährigen Stammgäste herum ergänzt. Neben den sechs Landesligisten aus dem Bezirk Alb liegen ihm die höherklassigen U19-Teams besonders am Herzen. "Die sind das Salz in der Suppe", sagt Eberle, der in diesem Jahr zwei Mannschaften aus der Verbandsstaffel Süd in die Trochtelfinger Werdenberg-Halle locken konnte.

Für einen reibungslosen Ablauf des Turniers trugen an den zwei Tagen auch elf Schiedsrichter aus den Bezirken Bad Saulgau und Sigmaringen ihren Teil bei. Mit Croatia Reutlingen habe laut Eberle die konstanteste Mannschaft gewonnen, die nun bei der 30. Ausgabe den Pokal verteidigen darf.

Comments