Home‎ > ‎Abteilungen‎ > ‎Abteilung Fußball‎ > ‎News Aktive‎ > ‎

Befreiungsschlag im Abstiegskampf

veröffentlicht um 27.02.2017, 07:22 von Gino Teixeira Rebelo
Er kann wieder Späße machen. Metzingens Trainer Zizino Teixeira-Rebelo foppte sein Betreuerteam nach dem wichtigen Heimsieg am Samstagmittag gegen die SpVgg Freudenstadt. Gefühlt fielen mit dem 3:0 durch Efstratios Tzakis kiloweise Ballast von den Schultern  des Trainers, aber auch vom gesamten Verein.

Die Vorzeichen waren klar: Metzingen war im Grunde zum Siegen verdammt, um die Trendwende im Abstiegskampf endlich einzuleiten. Und das taten sie. Von Beginn an präsentierte sich die TuS in der Abwehr sattelfester als in der Hinrunde, zeigte mehr Körpereinsatz, war kompromissloser und verteidigte insgesamt besser.

Freudenstadt hatte wenige Akzente, war für einen Tabellenachten bedenklich schwach sowie ideenlos im Offensivspiel und bot in der 23. Minute die entscheidende Lücke für Metzingen. Telmo Teixeira-Rebelo spielte steil auf Ilias Klimatsidas, der spurtete die Linie entlang, zog in Richtung Tor und versenkte den Ball zum 1:0 im Netz. Bis zur Pause brachten beide Teams nichts Zwingendes nach vorne zu Stande. So ging es mit dem 1:0 in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel hatte Freudenstadts Dominik Graf eine gute Chance, als er im Strafraum den Ball von der Seite bekam. Doch der SpVgg-Akteur war technisch zu limitiert, um die Kugel unter Kontrolle zu bringen – die Möglichkeit war verpufft. Metzingen konnte dann aber in der 55. Minute nachlegen. Adrian Tasimder, der bis hierhin wenige gelungene Aktionen zeigte, blockte einen Befreiungsschlag der Gäste. Telmo Teixeira-Rebelo bekam den Ball dadurch auf halblinker Position rund 18 Meter vor dem Tor und schloss im zweiten Versuch trocken zum 2:0 ab. Das letzte Tor des Tages entstand wieder durch einen Fehler der Gäste, die den Ball auf der linken Seite herschenkten. Metzingen bedankte sich, legte quer und der wiedergenesene Kapitän Efstratios Tzakis schoss das Spielgerät ansatzlos unter die Latte zum 3:0 (63.). Zu allem Überfluss aus Sicht der Gäste schoss Kevin Braun einen gerechtfertigten Elfmeter dann wenige Minuten vor dem Ende an den rechten Pfosten. Der 3:0-Erfolg war der TuS Metzingen also nicht mehr zu nehmen.

Teixeira-Rebelo freute sich nach dem Schlusspfiff: „Wir hatten heute das nötige Glück und haben verdient gewonnen. Wir brauchen die Punkte und wissen, dass wir noch Luft nach oben haben.“

Comments